Direkt zum Hauptbereich

Chloe - mit oder ohne Taschen???


Bei meiner ersten Chloe von Pattydoo wählte ich für den Rockteil eine "großzügige" Größe 46, was vor allem an der "oberen" Hüfte viel zu viel war.
Die Taschen für meinen persönlichen Geschmack zu viel ab und "bollerten". Hier *klick* könnt ihr nochmal nachlesen.

Weil das in meiner Nähgruppe beim großen sozialen Netzwerk viele genauso sahen, habe ich nun mal eine Version ganz ohne Taschen probiert.


In der Diskussion fanden jedoch auch einige, die Chloe wäre ohne Taschen eben keine Chloe mehr. Und die Taschen müssten sein. Sie würden nicht auftragen, sondern - ganz im Gegenteil - von kräftigen Hüften ablenken. Der Betrachter würde dann quasi das "Volumen" den Taschen schulden und nicht den Hüften.


Ich bin mir noch immer nicht ganz sicher, auf welcher Seite der Diskussion ich stehen soll. Vielleicht sind es einfach generell die Kellerfalten, an deren Volumen ich mich nicht so tausendprozentig gewöhnen kann.


Daher ja auch das Experiment mit dem Maßschnitt-Rock zum Chloe-Oberteil, das ich euch gestern vorstellen durfte.


Ich weiß es wirklich nicht. Vielleicht muss man sich an manche Dinge erst "gewöhnen", sie lieb gewinnen. Ich nähe auf jeden Fall die Chloe weiter.


Carina, Kurven-Star in der Pattydoo-Gruppe brachte es eigentlich ganz gut auf den Punkt: Es heißt Tulpen-Rock und nicht Grashalm-Rock. Und Tulpen sind nun mal richtig kurvig. Sehr logisch ;-)

Im rückwärtigen Rockteil habe ich wieder Abnäher statt Gummiband eingearbeitet.


Lasst euch doch einfach überraschen, welche Kleider-Experimente als nächstes folgen. Ich kann nur sagen: Einiges ist bereits zugeschnitten und es ist ein ganz "wilder" Mix durch alle meine bisherigen Schnittmuster. Aber der geliebte Maßschnitt-Rock von Komode Fashion (siehe gestriger Post) ist ganz oft dabei.


Schaut doch einfach demnächst wieder rein. Denn es wird noch etwas Neues hier auf dem Blog geben: Nette Gäste aus der "Nähwelt" des großen sozialen Netzwerkes.


Schnittmuster: Chloe von Pattydoo
Größe: Oberteil 44, Rockteil 46
Veränderungen: Rockteil um 5 cm verlängert, Taschen weggelassen
verlinkt zu: Rund ums Weib am Donnerstag (rums)



Kommentare

  1. Also ich mag deine Chloe so und sie steht dir absolut super!

    Durch das Stoffmuster fällt das Volumen der Falten auch gar nicht auf, also alles richtig gemacht, würde ich sagen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die positive Rückmeldung, Nora.

      Löschen
  2. Ich finde die Chloe ohne Taschen besser, mir gefällt es nicht das sie so abstehen. Die Falten vorne geben dem Schnitt das Unverwechselbare. Die finde ich einfach klasse! Dir steht diese Chloe ausgezeichnet!
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir ausgesprochen gut!

    Gruß Ernst - malimern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Und viel Erfolg für
      www.malinmern.blogspot.de

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Wege: Chloé von Pattydoo

Ich bin nicht besonders mutig, du?

Etwas ganz Neues ausprobieren kostet mich daher immer einiges an Überwindung - auch an der Nähmaschine.

Und dann gibt es so Schnitte, von denen ich mir sicher einbilde: "Sehr hübsch! Aber auf keinen Fall was für dich!"

Chloe von Pattydoo war so ein Schnitt! Tulpenrock und Kellerfalten..... oh je!

Wie gut, dass Carina aus der Pattydoo-Gruppe beim großen sozialen Nähwerk immer viel unvoreingenommener an neue Schnitte herangeht.
Vor allem, weil sie ähnliche Proportionen hat wie ich und in der Regel die selbe Größenverteilung näht.

Als sich dann in einer anderen Nähgruppe für große Größen auf derselben Plattform andere kurvige Mädels ebenso selbstbewusst in ihrer neuen Chloe
präsentierten, hab ich's schließlich doch probiert.

Ich liebe zwar meine Ella-Kleider von Pattydoo, aber mir war schon lange mal nach einer ganz anderen Silhouette.

Und hier ist mein erstes Ergebnis:


Das Oberteil habe ich in Größe 44 genäht. Den kurzen Ärmel werde …

Chloe trifft Komode Maßschnitt und wird Etuikleid

Heute darf ich euch ein besonderes Experiment vorstellen:


Schon seit einigen Wochen bin ich stolze Besitzerin eines extra auf meine Figur angefertigten Maßschnittes für einen Bleistiftrock von Komode Fashion.

Ich hatte es einfach tierisch satt, dass es so schwierig ist, einen figurnahen Schnitt auf meine ausgeprägten Kurven anzupassen, die von der Taille
bis zur Hüfte mindestens 2-3 Größen überqueren. Das mag für die erfahrene Hobbyschneiderin eine nur kleine Herausforderung sein, für mich als Anfängerin jedoch eine ärgerliche und frustrierende Hürde, die mir die Lust auf so manches Projekt raubte.


Daher nutzte ich das neue Angebot von *Komode Fashion*, übermittelte meine Maße und hielt wenig später den Grundschnitt für den Rock in meinen Händen.

Da ich aber aktuell gerade auch vom Chloe Fieber infiziert wurde, jedoch nicht so recht schlüssig wurde, ob der Tulpenrock mir gefällt, kam
ich letztes Wochenende spontan auf die Idee, den Komode Maßschnitt einfach mal als Etuikleid auszupr…

Ella meets Komode Maßschnitt

Über meinen Maßschnitt-Rock von *Komode Fashion* habe ich euch in diesem Beitrag *hier* bereits berichtet.

Dieses Mal trifft der Rock nach Maß die Ella mit Herzausschnitt von Pattydoo:


Letzteren wollte ich schon sehr lange mal ausprobieren und hab dies - wie immer bei Pattydoo-Schnitten - in Größe 44 getan.

Das Ergebnis ist aufgrund der Ausschnittweite reichlich gewagt: Vorbeugen ist durchdacht einzusetzen ;-)

Nun gut, vielleicht beim nächsten Versuch eine Größe kleiner - zumal dieser Jeansjersey reichlich dehnbar ist und sich daher auch der Maßschnitt-Rock von Komode ganz anders verhält als beim ersten Vesuch aus Sweat.

Und ihr so?

Schnittmuster: Rockteil = Maßschnitt von Komode Fashion by Sabine Degen; Oberteil = Jerseykleid Ella mit Herzausschnitt von Pattydoo
Größen: Rockteil vergleichbar 46/48 - Oberteil Gr. 44
Verlinkt zu: Memademittwoch + AfterworksewingRums
Und hier geht's zu Komode Fashion, wo ihr euch eure Maßschnitte erstellen lassen könnt.