Donnerstag, 30. März 2017

...und alt bewährte: Ella von Pattydoo

Neue Wege.... so habe ich meinen gestrigen Blogpost überschrieben.

Er passt gut zu meinem Leben: Ich will endlich neue Wege gehen, dort, wo die alten mich nicht weiter brachten.

Und trotzdem möchte ich mich nicht von Altbewährtem trennen.

Die Kunst ist es, jeweils zu erkennen, was einen unbedingt weiter begleiten sollte und was besser nicht.

Um es aufs Nähen zu bringen:


Ella von Pattydoo wird mich sicherlich weiter begleiten! Ich liebe diesen Schnitt.


Neu daran diesmal: Ich habe mich zum ersten Mal für Sommersweat entschieden.

Ein herrliches Material: Leicht zu verarbeiten, ein wenig wärmender als Baumwolljersey und super angenehm zu tragen.

Dazu habe ich den Rockteil nicht nur wie immer um 8 cm verlängert (Körperhöhe 168 cm), sondern sowohl die Saumweite
des vorderen als auch die des hinteren Rockteils um 8 cm verschmälert.


Auf zu neuen Wegen ;-) Begleitest du mich?


Schnittmuster: Ella von Pattydoo
Größe: 44
Änderungen: Rockteil um 8 cm verlängert und um 8 cm pro Teil verschmälert
verlinkt zu: Rums

Dienstag, 28. März 2017

Neue Wege: Chloé von Pattydoo


Ich bin nicht besonders mutig, du?

Etwas ganz Neues ausprobieren kostet mich daher immer einiges an Überwindung - auch an der Nähmaschine.

Und dann gibt es so Schnitte, von denen ich mir sicher einbilde: "Sehr hübsch! Aber auf keinen Fall was für dich!"

Chloe von Pattydoo war so ein Schnitt! Tulpenrock und Kellerfalten..... oh je!

Wie gut, dass Carina aus der Pattydoo-Gruppe beim großen sozialen Nähwerk immer viel unvoreingenommener an neue Schnitte herangeht.
Vor allem, weil sie ähnliche Proportionen hat wie ich und in der Regel die selbe Größenverteilung näht.

Als sich dann in einer anderen Nähgruppe für große Größen auf derselben Plattform andere kurvige Mädels ebenso selbstbewusst in ihrer neuen Chloe
präsentierten, hab ich's schließlich doch probiert.

Ich liebe zwar meine Ella-Kleider von Pattydoo, aber mir war schon lange mal nach einer ganz anderen Silhouette.

Und hier ist mein erstes Ergebnis:


Das Oberteil habe ich in Größe 44 genäht. Den kurzen Ärmel werde ich mir um 3 cm verlängern, der endet für meinen Geschmack nicht an der richtigen Stelle.

Beim Rockteil war ich - wie immer - recht unschlüssig. Die Fertigmaßtabelle sagte, 46 ist sehr knapp. Die Maßtabelle riet zu einer 48, doch die erschien mir
laut der Fertigmaßtabelle etwas sehr lässig. Also habe ich eine "großzügige" 46 ausgeschnitten, was wohl nicht nötig gewesen wäre.


Den Rock habe ich um 5 cm verlängert (Körperhöhe 168 cm). Hier möchte ich beim nächsten Mal auch noch 2 Zentimeter dazu geben, damit die Knie besser bedeckt sind.

Was mich am meisten stört, ist, dass die Taschen ziemlich "bollern". Das mag ich überhaupt nicht. Mal sehen, was bei der nächsten Version daraus wird.
Hier gingen die Diskussionen in "meiner" Nähgruppe weit auseinander.



Der Schnitt bzw. die Anleitung sieht vor, dass man eine Mehrweite im hinteren Rockteil durch ein eingenähtes Gummiband einhalten kann.

Mehrweite habe ich nun genug, da ich ja ein kleineres Oberteil an ein größeres Rockteil füge - aber ein Gummiband über dem Allerwertesten,
der noch dazu seine eigene Hausnummer hat????

Ne, das lieber nicht. Da habe ich lieber selbst zwei Abnäher "eingebastelt". Gefällt mir besser.





Liebe Carina, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür, dass du mir mit deinen Posts immer wieder Mut machst, neue Wege zu gehen!

Meine Leser dürfen - dank dir - auf jeden Fall an dieser Stelle mit weiteren Chloe-Kleidern rechnen ;-)

Schnittmuster: Chloe von Pattydoo
Größe: 44 (oben), 46+ (unten)
Änderungen: Rockteil + 5cm und um ca. eine halbe Größe vergrößert
verlinkt zu: Memademittwoch und Afterworksewing - beide immer einen Klick wert ;-)




Sonntag, 26. März 2017

Efiara von Schnittgeflüster

Zugegeben, es ist etwas ruhig geworden hier. Nicht, dass ich nicht nähe.... nein, meistens scheitert es an der Gelegenheit, Fotos zu machen.

Ich mag inzwischen recht passabel nähen, aber Selfies kann ich leider überhaupt nicht.

Heute war jedoch mal die Gelegenheit günstig, so einiges "nachzufotografieren", was (teilweise) schon lange genäht bei mir im Schrank hängt - sofern es nicht gerade getragen wird.

Zum einen ist das diese Efiara von Schnittgeflüster:


Sie war Langzeit-Ufo, nachdem ich den V-Ausschnitt geschlossen hatte und damit so ganz und gar nicht zufrieden war.

Auch für den Saum wollte mir die richtige Idee einfach nicht einfallen. Das Schnittmuster kommt mit einem Saumbündchen daher - und auf solche verzichte ich dank meiner üppigen Hüften nur allzu gerne.


Es dauerte ein paar Wochen, bis ich nach ausgiebigem Schmollen wieder auf das halbfertige Teil stieß, dann kurzerhand den V-Ausschnitt wieder auftrennte und ein schmales Gummiband in den Saum nähte.

Nun ist die Efiara genauso, wie ich sie mag: Herrlich lässig zum Drüberziehen über ein Top. Und genau richtig, wenn ich es mal "obenrum" nicht so figurbetont mag.


Da ich "Wickel-Dinger" sehr gerne mag, sind Nachfolge-Efiaras bereits fest eingeplant.

Auch den O-Figurtypen unter euch kann ich die Efiara guten Gewissens ans Herz legen.

Schnittmuster: Efiara von Schnittgeflüster (ohne Änderungen)
Größe: 44
Material: Viskose-Jersey vom Stoffmarkt